Mit dieser pikanten Idee lässt sich altes Brot verwerten!

11:46

Wenn es euch wie uns geht, kauft ihr auch eher zu viel als zu wenig Lebensmittel ein. Besonders beim Brot bleibt gerne mal was übrig. Finde es immer sehr schade, wenn man Lebensmittel ungenutzt wegwerfen muss. Mal abgesehen davon, dass es genug Menschen auf der Welt gibt, die nicht genug zu essen haben, kostet das Ganze ja Geld und irgendwer hat Zeit und Ressourcen darauf verwendet, es zu produzieren. Kurz gesagt, ich kann es einfach gar nicht sehen, da bin ich dann noch etwas zu öko :)

Deshalb zeige ich euch heute eine Idee, wie man altes Brot verwerten und daraus leckere Curry Brotchips selber machen kann.

Altes Brot verwerten

Altes Brot verwerten und leckere Knabbereien herstellen

Rezept mit altem Brot

Rezept mit altem Brot und Meersalz

Brotchips selber machen

Brotchips selber machen mit verschiedenen Gewürzen

Altes Brot verwerten: Rezept für Curry Brotchips

  • Altes Brot (trocken)
  • Salz
  • 3 Knoblauchzehen
  • Curry
  • Rapsöl
Im Prinzip eignen sich alle Brotsorten für das Rezept. Nur mit reinem Vollkornbrot habe ich es noch nicht ausprobiert - schreibt mir doch, falls ihr das Rezept mit Vollkornbrot macht, wie es geklappt habt!
Das alte Brot schneidet ihr in ganz dünne Scheiben (ca. 1 mm). Wenn das Brot bereits einige Tage alt und entsprechend hart ist, funktioniert das natürlich besser. Den Knoblauch schneidet ihr klein und bratet ihn kurz in reichlich Rapsöl in der Pfanne an. Danach gebt ihr eine Handvoll Brotchips dazu.
Wichtig ist, das die Chips sich mit reichlich Öl vollsaugen, damit sie später knusprig werden. Also lieber etwas weniger Chips in die Pfanne geben und den Vorgang häufiger wiederholen.
Wenn die Brotchips leicht gebräunt sind, würzt ihr sie mit Salz und Curry und nehmt sie aus der Pfanne. Sobald sie abgekühlt sind, könnt ihr sie in eine luftdichte Dose packen und habt für den nächsten Fernsehabend selbst gemachte Knabbereien.

Altes Brot verwerten
Selbst gemachte Knabbereien herstellen





You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Subscribe