Rezept für Amaretto Parfait mit Kirschsoße

09:12

Was macht ihr eigentlich am Muttertag?
Bei uns gibt es lecker Essen für Mutti - natürlich auch etwas zu naschen.




Das Ganze lässt sich einfach und mit wenig Zutaten selber nachkochen.

Zutaten für das Grundrezept (Parfait):

  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 200g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • Ein kräftiger Schuss Amaretto
  • 1 Liter Sahne
  • Eiswürfel

Zutaten für die Kirschsoße

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • Zucker nach Belieben
  • Speisestärke

Parfait? Was ist das eigentlich?

Der Begriff stammt wie viele Bezeichnungen in der Küche aus dem Fränzösischen und steht in diesem Fall für "Halbgefrorenes". Im Gegensatz zu normaler Eiscreme, die unter ständigem Rühren in einer Eismaschine erzeugt wird, gefriert das Parfait stehend im Kühlfach. Siehe hierzu auch klick.

Wie funktionierts?

Die Sahne wird steif geschlagen, die Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht. 
Eier, Eigelb, Zucker und Amaretto werden verrührt und zur Rose abgezogen.
"Zur Rose abziehen" heißt, das die Eimasse über dem Wasserbad erhitzt und schaumig geschlagen wird. Im besten Fall habt ihr hierfür ein Thermometer, mit dem ihr die Temperatur kontrollieren könnt - wenn sie etwa bei 72°C liegt, ist sie optimal.
Habt ihr kein Thermometer zur Hand, müsst ihr euch auf euer Gefühl verlassen. Achtet darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch wird - ansonsten flockt das Ei aus und ihr bekommt Rührei als Ergebnis.



Hat die Eimasse die gewünschte Temperatur erreicht, nehmt ihr sie vom Herd, drückt die Gelatine aus und rührt sie unter die noch heisse Masse.
Nun wird die Masse kaltgeschlagen: ihr füllt Eiswürfel und Wasser in eine größere Schüssel und stellt die Schüssel mit der Eimasse in die größere Schüssel. Daraufhin wird so lange gerührt, bis die Masse erkaltet ist. Anschließend hebt ihr vorsichtig die Sahne unter.

Die Grundmasse für euer Parfait ist nun fertig. Nun füllt ihr die Masse noch in eine Form und dann ab ins Gefrierfach. Nach 6 Stunden sollte euer Parfait durchgefroren sein.
Noch ein Tipp am Rande: um es später besser aus der Form zu bekommen, kleidet ihr diese vorher mit Frischhaltefolie aus. Die Form außen mit Wasser benetzen, anschließend stürzen.


Für die Kirschsoße...


...füllt ihr das Wasser aus dem Glas in einen Topf, schmeckt es mit Zucker ab und lasst das Ganze kurz aufkochen. Für die Bindung rührt etwas Speisestärke in kaltem Wasser an und fügt die Stärke zur Kirschsoße. Aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Anschließend Kirschen hinzufügen.

Allen Müttern einen schönen Muttertag.

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Ich lieeebe diese Art von Nachtisch.
    Vielen, vielen Dank für das Rezept und die tollen Fotos.
    Werde ich garantiert nachmachen :)

    Liebe Grüße
    Dana
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Subscribe